Förderverein der Quirin-Regler-Grundschule in Holzkirchen e. V.
Förderverein der Quirin-Regler-Grundschule in Holzkirchen e. V.

Projekttag Energiewende im Oberland für die 3. und 4. Klassen

 

Klimawandel und Energiewende sind große Herausforderungen unserer Zeit. Die Bürgerstiftung Energiewende Oberland hat dazu ein Unterrichtskonzept in Form eines Projekttages entwickelt, das die Schüler/innen sensibilisieren soll.

 

Spielerisch wurde erklärt, wofür Energie gebraucht wird und woher sie kommt. Die Kinder bastelten Stromkreise mit Photovoltaikpanelen, die zu einer Stadt wuchsen und dadurch die Energiewende im Landkreis nachbildeten. Mit kleinen Experimenten und Lernstationen wurden die Auswirkungen des Klimawandels und die Zusammenhänge mit der Energiewende erfahrbar gemacht.

 

Mit Hilfe eines Modells wurde anschaulich der Treibhauseffekt erklärt und anschließend der bewusste Umgang mit Energie vertieft.

 

Bericht und Fotos: Energiewende Oberland, Jutta Thiele

Gewaltpräventions-Theater: „Wehr Dich doch! – Aber wie?“

 

Eine kleine Schubserei auf dem Pausenhof und schon gibt es Streit. Hier genau setzt das Theater „Die Trampelmuse“ mit dem Stück „Wehr Dich doch! – Aber wie?“ an.

 

Die 3 Akteure spielten Szenen in dem interaktiven Stück. Immer wenn auf der Bühne Konfliktsituationen entstanden, wurde angehalten und es wurden gemeinsam mit den Kindern Lösungsvorschläge erarbeitet, die die Schauspieler dann umsetzten. So wurde deutlich, welche Reaktion ihr Handeln hervorrief. Dabei ging es verstärkt darum, die Gefühle, die dabei entstanden, zu erarbeiten.

 

Auf kindgerechte, lebensfrohe und ermutigende Weise wurde so Stellung bezogen gegen Angstmache, Ausgrenzung und Wortverletzungen unter Kindern.

 

Bericht und Fotos: Jutta Thiele, Die Trampelmuse

Projekt Perspektivwechsel zu Gast an der Quirin-Regler-Grundschule

 

Einmal die Perspektive eines Menschen mit Behinderung einnehmen – diese Chance bietet das Projekt Perspektivwechsel von Anita Donaubauer aus München. Frau Donaubauer sitzt selbst im Rollstuhl, wie die meisten ihrer Mitstreiter. Ihr und ihrem Team ist es wichtig, Berührungsängste gegenüber Menschen mit Behinderung abzubauen. Die Schülerinnen und Schüler können in verschiedenen Modulen, wie der Simulation der Greifbehinderung, Blindenparcours, Rollstuhlparcours und Rollstuhlbasketball praktische Erfahrungen sammeln. „Menschen mit Behinderung sind wie wir. Wir können normal miteinander umgehen“, lautet ein Fazit dieses für die Schüler und Lehrer erlebnisreichen Projekttages.

 

Bericht und Fotos: Barbara Soyer

 

„Tag des Merkens“ an der Quirin-Regler-Grundschule Holzkirchen

 

Der „Merkmeister“ Ralf Hofmann demonstrierte Schülern und Eltern anschaulich, wie gut das menschliche Gehirn funktionieren kann, wenn gehirngerecht gelernt wird. Mit den Schülern aller Jahrgangsstufen arbeitete der Merkmeister am Vormittag in unterschiedlichen Workshops. Das Ziel war, den Kindern Techniken an die Hand zu geben, die ihnen das Lernen erleichtern und helfen, das Erlernte auch langfristig zu behalten.

 

Anhand der Aufstellung eines Einkaufszettels, der auch ein „Spickzettel“ sein könnte, zeigte der Merkmeister den Kindern, wie leicht und vor allem dauerhaft sich verschiedene Begriffe einprägen lassen, wenn man sie in Zusammenhang mit einer kleinen lustigen Geschichte verbindet. Auch für die richtige Schreibweise von Wörtern hatte der Merkmeister einige Tricks, die er den Kindern beibrachte. Am Elternabend zum Thema „Effektive Lernunterstützung und Lernorganisation“ erlebten interessierte Eltern wie einfach und erfolgreich die Gedächtnisleistung gesteigert werden kann und erhielten praktische Tipps dazu.

 

Bericht und Fotos: Jutta Thiele

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Förderverein der Quirin-Regler-Grundschule in Holzkirchen e. V.